Tagebuch D-Wurf

  1. 18.11.2018: (Tag 62)

Die Nacht war sehr unruhig. Lilly wollte immer wieder in den Garten um sich zu lösen und buddelte danach hin und wieder ein wenig in ihrem Hundebett. Ihre Temperatur betrug sowohl um 2.50 Uhr, als auch um 5.00 Uhr 37,23°C  (womöglich war dies der Tiefpunkt – oder hatte ich ihn gar verpasst?). Um 6.25 wollte sie ganz dringend in den Garten, weil ihr fürchterlich übel war. Danach schlief sie ein wenig unruhig und warf sich stöhnend hin und her. Als wir um 8.00 Uhr aufstanden, war die Temperatur wieder auf 37,38°C gestiegen. Ihr war wieder sehr übel. Das Fressen wurde verweigert. Ich informierte Lillys Geburtshelferteam bestehend aus Ilona Spix und Jeanette Petau (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Euren Einsatz!) Sie kündigten ihr Eintreffen für 11.30 Uhr an. Um 10.31 Uhr hatte Lilly im Garten eine etwas heftigere Wehe und wir nahmen einen Standortwechsel in die Wurfkiste vor. Dies war eine gute Entscheidung! Kurz darauf begann die Geburt:

  1. Rüde – 360 gr. – 11.14 Uhr – blaues Bändchen

  2. Rüde – 380 gr. – 11.27 Uhr – grünes Bändchen

  3. Rüde – 240 gr. – 11.38 Uhr – leider verstorben

  4. Rüde – 390 gr. – 11.51 Uhr – weißes Bändchen

  5. Rüde – 430 gr. – 12.52 Uhr – oranges Bändchen

  6. Hündin – 320 gr. – 13.54 Uhr – rosa Bändchen

  7. Hündin – 330 gr. –  14.48 Uhr – rotes Bändchen

  8. Rüde – 440 gr. – 15.47 Uhr – gelbes Bändchen

  9. Rüde – 290 gr. – 16.21 Uhr – lila Bändchen

Nach beendeter Geburt informierte ich meine Tierärztin Linda Kampmann (Tausend Dank, daß sie stets für uns da ist – selbst an Wochenenden und mitten in der Nacht!) Sie kam am frühen Abend und untersuchte alle Welpen nochmals auf Gaumenspalte etc. Alles war bestens!

So hat Lilly uns 8 wunderschöne, propere Welpen und einen kleinen Pechvogel geboren, der es leider nicht ins Leben geschafft hat. Er wird nicht vergessen werden!

Lilly hat die Geburt großartig gemeistert. Absolut instinktsicher hat sie sich um ihre Welpen gekümmert. Ich bin so stolz auf sie!

 

 

 

13.11.2018: (Tag 56)

Die letzte Woche ist angebrochen! Die Spannung steigt! Wie viele Welpen verbirgt Lilly vor uns?

Sie geht noch tapfer die großen Runden mit spazieren – doch alles wirkt sehr behäbig und ihre Bewegungen sind ziemlich entschleunigt! Kein Wunder – bei dem Bauch! Am liebsten liegt sie mittlerweile auf dem Rücken. So verteilt sich die zusätzliche Last gut. Ich habe mein Top-Moppel heute mal wieder vermessen und gewogen:

Bauchumfang: 86 cm (+31 cm)

Gewicht: 34,7 Kilogramm (+7,65 kg)

Die Platzverhältnisse in ihrem Bauch machen ihr nunmehr sehr zu schaffen. War bis vor kurzem nichts fressbares vor ihr sicher, so muss man ihr mittlerweile eine Extra-Einladung zum Fressen überreichen. Selbst wenn man das Futter mit frischer Hühnerbrühe bereichert, bleiben Reste im Napf und teilweise übt sie sich im Rückwärtsessen… Sie kann einem schon leid tun!

Die Vorbereitungen sind nunmehr alle abgeschlossen. Haufenweise Handtücher, Bettlaken und Vetbeds warten frisch gewaschen auf neue Aufgaben. Die Wurfkiste ist von Lilly in Augenschein genommen worden und wurde für gut befunden. Nicht weiter verwunderlich – immerhin ist sie ja ebenfalls darin geboren worden und so müsste sie sich eigentlich heimisch fühlen!

04.11.2018: (Tag 47)

Gestern war es endlich soweit und es ist mir gelungen, die ersten zarten Bewegungen der kleinen Wikinger in Lillys Bauch zu fühlen! So schön! Man wartet immer sehnsüchtig darauf und wenn es soweit ist, kann man es kaum fassen! Stundenlang könnte ich damit verbringen!!

Am besten gelingt dies, wenn Lilly ganz relaxt auf der Seite liegt. Allerdings ist das bei diesem kleinen Quirl etwas schwierig, denn sie liebt es, sich genüsslich während des Kraulens hin und her zu wälzen oder alle Viere ganz in die Luft zu strecken. Letzte Woche hat Eric mich doch tatsächlich bei einer solchen Aktion gefragt: „Mama, was hat Lilly da für Knöpfe am Bauch?“ Ich konnte ihn beruhigen – es handelte sich „nur“ um ihre Milchbar!

Bauchumfang:

75 cm (+20 cm)

Gewicht:

31,55 kg (+ 4,5 kg)

 

28.10.2018: (Tag 40)

Lilly geht weiterhin brav die großen Runden mit spazieren. Hin und wieder wird ein kurzer Sprint eingelegt und auch auf Spielaufforderungen geht sie noch gelegentlich ein. Daheim jedoch liegt sie viel herum und stöhnt schon mal leise vor sich hin. Ihre Verfressenheit nimmt unglaublicherweise noch zu! Hat sie doch gestern tatsächlich eine Attacke auf mein Brötchen gestartet! Ganz schön dreist! Aber vielleicht nachvollziehbar? Muss sie doch einige kleine Wikinger ernähren!

Bauchumfang:

70 cm (+15 cm)

 

23.10.2018: (Tag 35)

Lilly hat sich in der letzten Woche nicht ganz so wohl gefühlt. Sie hat nicht wirklich gut gefressen und auch die Übelkeit hat sich hin und wieder bemerkbar gemacht. Nun scheint diese Phase allerdings überwunden zu sein. Sie ist munter und frisst wieder alles, was nicht bei 3 auf dem nächsten Baum sitzt. Dies ist wichtig, da das Wachstum der Welpen jetzt richtig voran geht und Lilly dringend Kraft und Reserven benötigt.

Bauchumfang:

66 cm (+11 cm)

Gewicht:

29,3 Kilo (+2,25 Kilo)

 

11.10.2018: (Tag 23)

Der Ultraschall hat bestätigt, was ich bereits vermutet hatte! Das Treffen zwischen Nitro und Lilly war erfolgreich:

Lilly ist trächtig!

Ich freue mich riesig! Die Geburt wird um den 20.11. herum sein.

Gewicht: 

27,05 Kilo

Bauchumfang:

57 cm

 

18. und 19. September 2018:

Lilly wurde an beiden Tagen von Nitro gedeckt, welcher sich absolut rührend um sie bemüht hat!

So eine Dame will schließlich erobert werden!

Nun heißt es abwarten und kräftig die Daumen drücken, ob sich die beiderseitigen Bemühungen auch auszahlen und wir hoffentlich in ca. vier Wochen unseren D-Wurf im Ultraschall begutachten können und dann um den 15. – 18. November hoffentlich Welpen haben werden!

 

16. September 2018 (13. Tag): Progesteron liegt bei 9,45 ng/ml. Wir machen uns auf nach Schweden!!!

13. September 2018  (10. Tag): Progesteron liegt bei 2,62 ng/ml.

10. September 2018 (7. Tag): Progesteron liegt bei 1,9 ng/ml.

04. September 2018: Lilly ist läufig

18.August 2018: Wir haben einen wunderschönen Tag bei Nitro und seinen Besitzern in Schweden verbracht. Die Hunde haben sich alle wunderbar verstanden und hatten viel Spaß. Am wichtigsten ist jedoch, dass Lilly und Nitro sich sympathisch sind!!!