Colin

Witches’Brew Courageous Colin

11698958_10207265534696320_7969681445111934052_o

Hier sieht man ihn beim Witches’Brew Zwingertreffen am 11.07.2015

 

Daten und Fakten:

Geschlecht: Rüde.

Geburtsdatum: 25.08.2001.

Geburtsort: Hamburg, Deutschland

Zuchtbuchnummer:DRC-F 01-1205

Züchterin: Gerry Schade, Alversloweg 6a, 22359 Hamburg

Mutter: Melody Makers Queen Victoria

Vater:Melody Makers Gunnar

Größe und Gewicht: 61,5 cm und 27 Kg.

HD / ED: A1, Frei

Fellfarbe: EEBB (Schwarz)

Prüfungen:

Wesenstest am 28.09.02 in Nienstedt: Der 13 Monate alte Flat-Rüde zeigt sich während des gesamten Tests temperamentvoll, bewegungsfreudig, aufmerksam und ausdauernd. Er ist sehr selbständig, zeigt aber trotzdem  eine gute Bindung. Spür-, Beute- und Bringtrieb sind gut erkennbar. Fremden gegenüber ist er freundlich, sicher und zutraulich, auch in den einengenden Situationen. Den Parcours mit dem opt. und akustischen Reizen durchläuft er sicher, er untersucht die Reize weitgehend selbständig Der Rüde ist schußfest.

Begleithundeprüfung am 18.10.03 Düsseldorf (54/60 P.)

Formwert: Sehr lebhafter, freundlicher Rüde. Korrekter Kopf, gute Halslänge, gerader Rücken, leicht abfallende Kruppe, gute Winkelungen, Knochen könnten etwas kräftiger sein, in der Bewegung flüssig.  “Sehr gut”

Wesen:

Colin ist ein unheimlich lieber, geduldiger Flat. Er hat ein absolut sonniges Wesen und ist der treueste Spielkamerad unserer Kinder. Ein richtiger Kinderhund – für jeden Blödsinn zu haben. “Toter Hund” ist sein Lieblingskommando – er kippt dann einfach um. Er kam als Familienhund zu uns und exakt das ist er auch. Meine zuverlässige Haushaltshilfe in allen Lebenslagen.  Nach dem Einkauf hilft er mir, alle möglichen Dinge in die Küche zu transportieren – man sollte nur aufpassen, dass es sich nicht um mit Folie überzogene Gurken handelt – die könnten auf dem Weg in die Küche trotz Überzug verspeist werden. Windeln werden konsequent in den Müll transportiert. Wann seine Prägung auf Plastikflaschen stattgefunden hat, weiß ich nicht. Doch sobald er eine solche sichtet, schnappt er sie und freut sich, dass er was zum Tragen hat.

Seine Ausbildung hat mir viel Spaß gemacht und war eine echte Herausforderung. Nachdem er lange Zeit überhaupt nichts von Dummys wissen wollte, wandelte sich seine Gesinnung und man musste sie ihm schließlich mehr oder minder aus dem Maul heraus operieren… Bei der Dummyarbeit machte er begeistert mit – so begeistert, dass er hin und wieder beim Loslaufen Geräusche von sich gab. Dies führte auch dazu, dass er bei der Dummy A-Prüfung scheiterte. Ich habe ihn dem Druck nie wieder ausgesetzt und lieber privat mit ihm trainiert. So hatten wir beide unsere Freude daran!

Am Samstag, den 02.11.2013  wurde mir jedoch bewusst, wie schnell es vorbei sein kann:
ich schickte ihn beim Spaziergang auf ein Dummy zurück (Alt – Herren – Entfernung ca. 40 – 50 Meter) und er holte es – wie üblich – freudestrahlend, gab es mir in die Hand aus und kippte tot um. Ich war fassungslos und erinnerte mich schlagartig an den geraume Zeit zurückliegenden Erste – Hilfe – Kurs für Hunde:
Gott sei Dank hat die Herzdruckmassage funktioniert und ich konnte ihn reanimieren!!!! Hier ist er nach Beendigung des verhängnisvollen Spazierganges bei uns auf der Straße – kaum zu glauben – aber er hat fast kein graues Haar!

1425659_170731049792911_840532655_n

Ende April 2014 konnte er dann auf einmal nicht mehr aufstehen. Seine Augen zuckten wirr in den Augenhöhlen hin und her und wenn man ihm auf die Beine half, kippte er wieder um. Er litt unter dem geriartrischen Vistibular-Syndrom, erholte sich jedoch wieder fast vollständig, nachdem ihn seine Tierärztin mit Spritzen und Medikamenten versorgt hatte. Nach Beedigung der Medikamentengaben riet mir eine liebe Bekannte, ihn doch noch homöopatisch weiter zu behandeln. Dies tat ich  und der Erfolg spricht für sich! Er ist wieder ganz der Alte!

Colin liebt seine Mädels und ich bin der festen Überzeugung, dass sie es sind, die ihn am Leben erhalten. Er ist das ausgleichende Element hier im Haus und ich mag gar nicht daran denken, jemals auf ihn verzichten zu müssen – doch weiß ich, dass dieser Tag kommen wird. Zwischenzeitlich zählen wir nicht mehr die Jahre, sondern die Wochen und Tage…  Nicht viele Flat Coated Retriever werden so alt, wie er es mittlerweile ist!

Hier ist Colin an seinem 14. Geburtstag am 25.08.2015:

11942284_383700311829316_2015191050183408771_o

Colin als Welpe:

Colin als Welpe

Colin im Stoppelfeld:

Colin im Stoppelfeld

Auf seinem Lieblingsplatz – dort hat man eine prima Übersicht!

HPIM0051

Colin und Penny:

Colin und Penny in der Kudde 1Colin und Penny im Garten

Colin mit Björn:

bjoernmitcolin

Colin dient als Kopfkissen für Lilly:

IMG_20151216_071123

Colin im April 2015:

IMG_20150404_113130~2_20150413_081424~2

Mein süßer Opi Colin am 03.02.2016:

12694531_426193614246652_4066236180398623938_o

19.02.2016: kurzer Spaziergang ins Feld:

12745638_432509763615037_3994395561231105437_n (1)12764514_430330707166276_8781284714196977817_o

25.02.2016:

Heute ist unser Colin genau vierzehneinhalb Jahre alt und genau heute mussten wir uns auch von ihm verabschieden. Sein Körper konnte und wollte einfach nicht mehr. Seit so langer Zeit hat er uns stets treu begleitet und nun ist er auf einmal nicht mehr da! Er fehlt uns so sehr!!! Danke mein Bärchen, dass Du so lange so tapfer gekämpft hast!